Auf Entdeckungsreise nach Piemont!

AUF ENTDECKUNGSREISE DURCH ASTI

Die Besichtigungstour beginnt von der Platz „Vittorio Alfieri“, die dem bekannten Schriftsteller gewidmet ist, der im Jahr 1749 in Asti geboren wurde. Gehen Sie in Richtung Platz „San Secondo“ weiter, um die Stiftskirche „San Secondo“ zu besichtigen, die im 13. und 14. Jahrhundert im typisch alt-gotisch piemontesischen Stil errichtet wurde. In ihrem Innern werden künstlerische Werke von sehr hohem Wert aufbewahrt. Daneben zeigt sich Ihnen das Rathaus, ein Werk aus dem 18. Jahrhundert von dem großen Architekten Benedetto Alfieri. Während Sie durch die mittelalterlichen Türme spazieren, kommen Sie an dem antiken hebräischen Viertel vorbei, in dem die Synagoge aus dem 19. Jahrhundert an eine Gemeinschaft erinnert, die für Jahrhunderte ein aktiver und integrierter Teil unserer Gesellschaft war. Von der Platz „Roma“ gehen Sie weiter auf die Straße „Vittorio Alfieri“, auf der sich elegante Paläste aus dem Barock zeigen: „Palazzo Mazzetti“, Palazzo Ottolenghi“ und „Palazzo Alfieri“, das Geburtshaus des Schriftstellers. Am Ende Eingang in der monumentalen Kathedrale „Santa Maria Assunta“, eine der stattlichsten im Piemont, die die Striktheit der mittelalterlichen Architektur mit dem Prunk der barocken Malereien verschmilzt. Ein kurzer Halt wird auf der PlatzCairoli“ gemacht, um den „Palazzo Alfieri“ und den antiken roten Turm „Torre Rossa“ zu bestaunen. Dieser wurde zwischen dem 1. Jahrhundert v. Chr. und dem 1. Jahrhundert n. Chr. von den Römern errichtet und schließlich erreichen Sie den Turm „Torre Troyana“, der sich mit seiner Höhe von 44 Metern als höchster Turm der Stadt erweist.

Mittagspause.

Am Nachmittag Eintritt in ein/zwei Museen der Stadt. Andere Vorschläge: Das paläontologische Museum, Luftschutzbunker, das Risorgimento Museum in dem Palast „Palazzo Ottolenghi“, Domus Romana und das Lapidarium der romanischen Kirche Sant’Anastasio.

Preis für 25 Personen10,00 Euro pro Person. Der Preis enthält: halbtägige Besichtigung mit Reiseleiter, exklusive Eintrittskarten für die Museen. Der Preis könnte sich für den Fall ändern, dass es mehr oder weniger Personen gibt.

IMG_20130414_145751ASTI: UNTER DER STADT

Wir bieten Ihnen einen Reiseweg unter unterirdischen Orten und Spaziergängen durch das historische Zentrum der Stadt Asti, um die versteckten Schönheiten der Stadt kennenzulernen. Man wird die Krypta der Stiftkirche San Secondo (wo der Leichnam des Heiligen sich befindet), die Krypta und das Lapidarium der Kirche Sant’Anastasio besichtigen. Außerdem wird man den Luftschutzbunker in dem Palast Ottolenghi sehen; der elegante Palast ist aus dem 18. Jahrhundert und er ist heutzutage das Risorgimento Museum. Schließlich besichtigt man das paläontologische Museum der Stadt, um etwas über das alte Meer Padano zu entdecken. Andernfalls gibt es die Möglichkeit, statt des paläontologischen Museums die alten Keller von dem Palast „Palazzo Gazelli“ zu besichtigen.

Preis für 10 Personen: 19,00 Euro pro Person; Preis für 6 Personen: 29,00 Euro pro Person; Preise für 4 Personen: 39,00 Euro pro Person; Preis für 2 Personen: 45,00 Euro pro Person; Preis für 1 Familie: 89,00 Euro.

Der Preis enthält: halbtägige Besichtigung mit Reiseleiter und Eintrittskarten für die Museen.

Nizza Monferrato - Palio di Asti 5EIN SPRUNG ZURÜCK IN DIE VERGANGENHEIT… DAS PFERDERENNEN VON ASTI

Verkleidete Besichtigungstour inmitten der Straßen und Türmen von Asti und auf Entdeckungsreise durch die Orte und mit den Personen, die die mittelalterliche Geschichte der Stadt ausgemacht haben. Wir werden auf dem antiken Plätzchen „Piazzetta delle Erbe“ und dem Turm „Torre Guttuari“ beginnen, dann gehen wir mit dem Rathaus und der Stiftskirche „San Secondo“ weiter, die dem Schutzherr der Stadt gewidmet ist. Hier, in September am dritten Sonntag, anlässlich des Pferderennens in Asti, wird das Pferd gesegnet, das während dem Rennen den Stadtbezirk von San Secondo repräsentiert. Danach gehen wir auf den Platz „Piazza Medici“ und dann auf den Platz „Piazza Roma“, um die höchsten Türme der Stadt zu bewundern, d. h. „Torre Troyana“ und „Torre Comentina“. Schließlich erreichen wir die eindrucksvolle gothische Kathedrale, die in einem sehr antiken Gebiet der Stadt erbaut wurde, d. h. in dem alten römischen Forum „Hasta Pompeia“. In der Nähe von der Kathedrale steht der Turm „Torre Rossa“, das Gefängnis von San Secondo, und die Reste von den Stadtmauern des 15. Jahrhundert.

Preis für 25 Personen: 5,00 Euro pro Person. Der Preis enthält: halbtägige Besichtigung mit Reiseleiter. Der Preis könnte sich für den Fall ändern, dass es mehr oder weniger Personen gibt.

cacciaSTADT-SCHATZSUCHE IN ASTI

Für diejenigen, die die Schönheiten der Stadt Asti auf eine neue und unterhaltende Art kennenlernen wollen, schlagen wir eine originale Schatzsuche in den Gassen und den Plätzen des historischen Zentrums vor. Die Teilhaber müssen in Paaren oder gruppenweise mit Schlauheit und Geist Rätseln lösen, um die wichtigen Orte der Stadt zu entdecken und am Ende den angestrebten „Schatz“ zu finden. Bei den wichtigsten Etappen wird Ihnen eine professionelle Führerin die Geheimnisse und die Kuriositäten erklären. Das Team, das als Erstes kommt, wird der Gewinner des Tages sein und einen netten Preis bekommen.

Preis für 10 Personen: 19,00 Euro pro Person; Preis für 6 Personen: 29,00 Euro pro Person; Preis für 4 Personen: 39,00 Euro pro Person; Preis für 2 Personen: 45,00 Euro pro Person; Preis für 1 Familie: 89,00 Euro.

IMG_20130414_123855DAS PALÄONTOLOGISCHE MUSEUM IN ASTI

Für diejenigen, die die bezaubernde Welt der Paläontologie kennenlernen wollen, schlagen wir eine Besichtigungstour in dem Museum der Paläontologie vor, um in das Meer Padano zutauchen… In dem Museum kann man die Fossilfunde des Pliozäns zu begutachten. Eine besondere Erfahrung, um „Paläontologe für einen Tag“ zu sein!

Preis für 25 Personen: 9,00 Euro pro Person. Der Preis enthält: Besichtigung mit Reiseleiter (zirka 2 Stunden), Eintrittskarte für das Museum. Der Preis könnte sich für den Fall ändern, dass es mehr oder weniger Personen gibt.

torroneASTI…TORRONE UND SCHOKOLADE!

Der Weg beginnt mit einer Besichtigungstour in einer bekannten Süßwarenfirma, in der der krümelige Torrone und die hauchzarte Schokolade hergestellt werden. Die Besichtigung findet hauptsächlich in dem Museum, das ein Arbeitsort ist, statt. Das Museum bezaubert mit seiner Produktion, dem Handwerk und seinem Standort in einem Häuserblock in Jugendstil aus dem 19. Jahrhundert. Dort gibt es die Möglichkeit eine Verkostung von dem handgemachten Torrone und der Schokolade. Die nächste Etappe ist den Platz „Piazza San Secondo“, um die Stiftskirche „San Secondo“ zu besichtigen, die im 13. und 14. Jahrhundert im typisch alt-gotisch piemontesischen Stil errichtet wurde. In ihrem Innern werden künstlerische Werke von sehr hohem Wert aufbewahrt. Daneben zeigt sich Ihnen das Rathaus, ein Werk aus dem 18. Jahrhundert von dem großen Architekten Benedetto Alfieri. Während Sie durch die mittelalterlichen Türme spazieren, kommen Sie an dem antiken hebräischen Viertel vorbei, in dem die Synagoge aus dem 19. Jahrhundert an eine Gemeinschaft erinnert, die für Jahrhunderte ein aktiver und integrierter Teil unserer Gesellschaft war. Von der Platz „Piazza Roma“ gehen Sie weiter auf die Straße „Vittorio Alfieri“, auf der sich elegante Paläste aus dem Barock zeigen: „Palazzo Mazzetti“, Palazzo Ottolenghi“ und „Palazzo Alfieri“, das Geburtshaus des Schriftstellers. Am Ende Eingang in der monumentalen Kathedrale „Santa Maria Assunta“, eine der stattlichsten im Piemont, die die Striktheit der mittelalterlichen Architektur mit dem Prunk der barocken Malereien verschmilzt.

Preis für 25 Personen14,00 Euro pro Person. Der Preis enthält: halbtägige Besichtigung mit Reiseleiter, Eintrittskarte für die Süßwarenfirma, Verkostung. Der Preis könnte sich für den Fall ändern, dass es mehr oder weniger Personen gibt.

s.secondo (cortazzone) BIGASTI UND DAS GOLDENE DREIECK DES ROMANICO

Besichtigungstour im historischen Zentrum der Stadt Asti, um sein mittelalterliche Herz zu entdecken, hier werden Sie eindrucksvolle Türmen, greifbare Zeichen des reichen Adels und plakative Kirchen bewundern. Darunter findet man auch die Kathedrale, die ein bezauberndes Beispiel der Gotik in Piemont ist, und die Stiftskirche „San Secondo“, wo der Leichnam des Heiligen sich befindet. Außerdem findet man auch majestätische Paläste aus dem Barock, ein antikes hebräisches Viertel, schicke Plätze aus dem 19. Jahrhundert und Paläste im Jugendstil. Die Besichtigungstour wird Ihnen auch die Kuriositäten, die Legenden und die Traditionen der Stadt Asti erklären wie z. B. das „Palio“, das älteste Pferderennen in Italien, und Schritt für Schritt werden Sie bemerken, dass Sie sich in einer menschengerechten Stadt befinden.

Mittagspause.

Am Nachmittag schlagen wir Ihnen einen Spaziergang durch die romanischen Pfarrhäuser in dem Gebiet Monferrato Astigiano vor. Sie werden die Kirche „San Secondo“ in Cortazzone erreichen, dann die Kirche „San Nazario e Celso“ in Montechiaro d‘Asti und schließlich erreichen Sie die Spitze des goldenen Dreiecks des Romanico mit dem Pfarrhaus „San Lorenzo“ in Montiglio mit seinen geheimnisvollen symbolischen Skulpturen.

Preis für 25 Personen: 8,00 Euro pro Person. Der Preis enthält: Besichtigung mit Reiseleiter für einen Tag. Der Preis könnte sich für den Fall ändern, dass es mehr oder weniger Personen gibt.

s.nazario e celso (montechiaro) bis BIGROMANISCHE KUNSTWERKE AUF DEN HÜGELN

Die romanischen Pfarrhäuser werden Ihnen beeindrucken. Sie sind wahre Meisterwerke der mittelalterlichen Architektur, die noch halb versteckt zwischen den Hügeln des Gebiets Monferrato stehen. Sie wurden von 10. bis zum 12. Jahrhundert aufgebaut, um Männer aus dem Volk und Pilger aufzunehmen und noch heute erstaunen sie mit ihrem Reichtum an symbolischen Dekorationen. Sie werden das Pfarrhaus „San Secondo“ in Cortazzone, das vom Hügel „Mongiglietto“ die gesamte Talebene dominiert, und das Pfarrhaus „Santi Nazario e Celso“ in Montechiaro d‘Asti mit seinem beeindruckenden Glockenturm, besichtigen. Die Besichtigungstour geht zur Abtei „Santa Maria di Vezzolano“ weiter, die in einem kleinen Dorf bei Albugnano liegt. Eine Legende erzählt, dass sie von Carlo Magno gegründet wurde, der in den Wäldern von Monferrato jagen mochte. Im Mittelalter kam Vezzolano zu Macht und Reichtum, die Abtei war nämlich bis 16. Jahrhundert das Ziel der Reisen von Prinzen und Königen. Noch heute kann man beachtenswerte Fresken bewundern.

Preis für 25 Personen: 5,00 Euro pro Person. Der Preis enthält: halbtägige Besichtigung mit Reiseleiter. Der Preis könnte sich für den Fall ändern, dass es mehr oder weniger Personen gibt.

museo arti e antichi mestieri di un tempo (castello di cisterna)DAS SCHLOSS VON CISTERNA D’ASTI: GESCHICHTE UND TRADITION

Das Dorf  Cisterna d‘Asti wurde wegen der großen Zisterne, die sich im Inneren des Schlosses befindet, benannt. Es befindet sich auf den Hügeln „Colline Alfieri“, ein strategisches Weingebiet in der Nähe von Monferrato, Langhe und Roero. In dem Schloss, das im 12. Jahrhundert aufgebaut wurde, befindet sich das große Museum „Museo delle arti e dei mestieri di un tempo”, wo man tausend antiken Gegenstände finden und die Traditionen aus dem 19. Jahrhundert entdecken kann. Die Besichtigung geht mit einer Verkostung in einem bekannten Weinkeller weiter, wo der Wein Cisterna doc produziert wird.

Preis für 25 Personen: 22,00 Euro pro Person. Der Preis enthält: halbtägige Besichtigung mit Reiseleiter, Eintrittskarte für das Schloss, Weinverkostung. Der Preis könnte sich für den Fall ändern, dass es mehr oder weniger Personen gibt.

moncalvo esternoDIE SPUREN DES RITTERS ALERAMO ZWISCHEN GESCHICHTE UND LEGENDE FOLGEN

Wenige Leute kennen die beeindruckende Geschichte des Ritters Aleramo, der erste Marquis der Dynastie Monferrato, eine der mächtigsten und langlebigsten Dynastien in Europa. Seine Abenteuer werden mit einer Besichtigungstour, die in dem alten Städtchen Moncalvo beginnt, erzählt. Moncalvo war in der Vergangenheit ein strategisches Zentrum von dem Marquisat und heute ist es die Hauptstadt der weißen Trüffel in Monferrato. Die mittelalterlichen Gassen und Paläste werden von den Mauern des Schlosses noch heute umschlossen und in den Kirchen befinden sich die Gemälde von Guglielmo Caccia, berühmter piemontesischer Maler aus dem 17. Jahrhundert. Eine kurze Pause bei dem renommierten Weingeschäft, das in dem Schloss aufgebaut wurde, um die lokalen Weine wie z. B. Barbera oder Grignolino zu verkosten. Danach geht die Tour nach Grazzano Badoglio weiter, ein Dorf, das im 10. Jahrhundert genau bei dem Ritter Aleramo gegründet wurde und wo er in der Abtei „San Vittore“ begraben wurde.

Mittagspause.

Die nächste Etappe ist Montemagno, ein Dorf, das noch heute die mittelalterliche Stadtstruktur hat: dreizehn Gässchen um das Schloss herum. Es lohnt sich, die neoklassizistische Pfarrkirche mit ihrer Prunktreppe zu besichtigen. Die Tour wird in einem Weinbaubetrieb mit einer Weinverkostung enden, um die lokalen Weine kennenzulernen, wie z. B. Barbera d’Asti, Ruchè, Grignolino und Malvasia.

Preis für 25 Personen: 25,00 Euro pro Person. Der Preis enthält: Besichtigung mit Reiseleiter für einen Tag, Eintrittskarte für den Weinbaubetrieb, Weinverkostung. Der Preis könnte sich für den Fall ändern, dass es mehr oder weniger Personen gibt.

amarettiBRANNTWEINE UND AMARETTI: EINE REISE NACH NIZZA MONFERRATO UND IN DIE UMGEBUNG

Wenn man in Monferrato reist, soll man das historische Zentrum von Nizza mit seinen mittelalterlichen Säulenhallen, kleinen Geschäften und schicken Cafés nicht vergessen. Außerdem zahlt sich ein Besuch das Museum „Museo del Gusto“ aus, das in dem Palast „Crova“, eine adlige Residenz aus dem 18. Jahrhundert, sich befindet. Hier kann man die lokalen Produkte und die wichtigsten Rezepte der piemontesischen Tradition kennenlernen.

Mittagspause.

Die Besichtigungstour geht nach Mombaruzzo weiter, wo zwei Exzellenzen der Gastronomie von Asti produziert werden: der Grappa und die Amaretti, delikate Mandelkekse, die noch heute nach dem traditionellen Rezept gebacken werden. Sie werden bei einem wichtigen Unternehmen beide Produkte entdecken und verkosten.

Preis für 25 Personen: 15,00 Euro pro Person. Der Preis enthält: Besichtigung mit Reiseleiter für einen Tag, Eintrittskarte für das Unternehmen, Verkostung. Der Preis könnte sich für den Fall ändern, dass es mehr oder weniger Personen gibt.

nocciole DIE PIEMONTESISCHE HASELNUSS „TONDA GENTILE“: WEGE, TORRONE UND SCHOKOLADE

Am Morgen schlagen wir einen ruhigen Spaziergang auf den Hügeln von Castellero vor, die Stadt der Haselnuss Piemonte IGP, mit einer Pause bei einem lokalen Bauernhof und bei einer bekannten Werkstatt, die typische Produkte backt. Hier kann man einen Aperitif mit Grissini, Pizza und italienischen Fladen sowie Torten und Keksen aus Haselnüssen genießen. Am Nachmittag fahren wir  nach Alba, um eine Besichtigung in einem Betrieb zu machen, wo das berühmteste lokale Produkt aus Haselnüssen, den Torrone, produziert wird. Hier werden Sie Pralinen und Torrone probieren.

Auf Wunsch gibt es die Möglichkeit, ein Mittagessen mit Gerichten mit der piemontesischen Haselnuss „Tonda Gentile“ zu genießen.

Preis für 25 Personen: 24,00 Euro pro Person. Der Preis enthält: Besichtigung mit Reiseleiter für einen Tag, Eintrittskarte für die zwei Unternehmen, Verkostungen. Der Preis könnte sich für den Fall ändern, dass es mehr oder weniger Personen gibt.

bigliettoCrivelliIN DEN WEINKELLERN AUF DEN HÜGELN DES MONFERRATO… RUCHE UND GRIGNOLINO

Wir schlagen Ihnen einen Weg vor, um die renommierten Weine des Gebiets Monferrato kennenzulernen. Die Besichtigungstour beginnt mit dem Eintritt in einen bekannten Weinkeller von Castagnole Monferrato, die Heimat des Weins Ruschè, um alle Geheimnisse dieses Rotweins aufzudecken. Danach fahren Sie nach Scurzolengo, wo Sie in einem renommierten landwirtschaftlichen Betrieb einen anderen weltberühmten Rotwein von Asti entdecken werden: den Grignolino, den Sie zusammen mit anderen exquisiten lokalen Produkten wie Grappa und Pralinen verkosten werden.

Preis für 25 Personen: 25,00 Euro pro Person. Der Preis enthält: halbtägige Besichtigung mit Reiseleiter, Eintrittskarte für die zwei landwirtschaftlichen Betriebe, Verkostungen. Der Preis könnte sich für den Fall ändern, dass es mehr oder weniger Personen gibt.

portacomaro interno crotinDER WEIN UND SEINE SCHMUCKKÄSTCHEN

Wir schlagen den Liebhabern der guten Kunst und des guten Weines einen Reiseweg in dem Gebiet Monferrato d‘Asti. Sie werden mit einem Spaziergang durch den Dorf Portacomaro, mit seiner mittelalterlichen Kirche „San Pietro“, wo Sie gotische Fresken bewundern können, beginnen. Danach werden Sie einen bekannten Weinbaubetrieb besichtigen: hier wird den Ablauf der Arbeit von der Traube bis zur Flasche dargestellt und Sie werden einige Weine des Gebiets verkosten.

Mittagspause.

Die Besichtigungstour geht zum Dorf Castell‘ Alfero weiter, um das Schloss der Grafen Amico zu besichtigen. Wir werden die letzte Pause bei dem romanischen Pfarrhaus „Madonna della Neve“, kleines Meisterwerk der Architektur des Gebiets, machen.

Preis für 25 Personen: 25,00 Euro pro Person. Der Preis enthält: Besichtigung mit Reiseleiter für einen Tag, Eintrittskarte für den Weinbaubetrieb und für das Schloss, Verkostung. Der Preis könnte sich für den Fall ändern, dass es mehr oder weniger Personen gibt.


il tartufo monferrino (Tuber Magnatum Pico - Tartufo Binaco)DAS SCHMUCKSTÜCK VON MONFERRATO: DIE TRÜFFEL! 

Wir schlagen Ihnen eine simulierte Trüffelsuche zusammen mit dem Trüffelsucher, der „Trifulau“, und seinem Hund vor. Nach der Trüffelsuche werden Sie typische Produkten mit Trüffeln und Weinen verkosten. Außerdem gibt es die Möglichkeit, ein Abendessen nur mit Trüffelgerichten zu genießen.

Preis für Gruppen von 2 bis 6 Personen: 49,00 Euro pro Person. Der Preis enthält: Trüffelsuche und Verkostung.

Preis für Gruppe von 2 bis 6 Personen: 74,00 Euro pro Person. Der Preis enthält: Trüffelsuche und Mittagessen oder Abendessen.

Auf Wunsch werden Trüffelsuchen für Gruppen organisiert.

DAVIDE LAJOLO A 70 ANNIDAVIDE LAJOLO: DAS LEBEN, DIE WERKEN UND SEIN „GRÜNES MEER“

Die Tour findet in dem kleinen Dorf Vinchio statt, wo Sie die bezaubernden Landschaften des Gebiets Alto Monferrato bewundern werden. Auf diesen stillen Hügeln wurde Davide Lajolo geboren und dort lebte; er war nicht nur Schriftsteller, sondern auch Journalist, Abgeordneter und Widerstandskämpfer mit dem Spitznamen „Ulisse“. Die Tour beginnt in dem Dorf Vinchio mit der Besichtigung des multimedialen Museums „Vinchio ist mein Nest“, der Name ist ein berühmtes Zitat des Schriftstellers, hier Fotos und Tafeln werden sein Leben erzählen. Die Tour geht mit einigen kurzen Pausen im Dorf und in dem Tal Valsarmassa (z. B. das Schloss, die sogenannte „Ru“ d.h. eine Eiche und das Häuschen) weiter und dann werden Sie in einem lokalen Weinbaubetrieb die besten Weine des Gebiets verkosten.

Preis für 25 Personen: 14,00 Euro pro Person. Der Preis enthält: halbtägige Besichtigung mit Reiseleiter, Eintrittskarte für den Weinbaubetrieb und für das Museum, Weinverkostung. Der Preis könnte sich für den Fall ändern, dass es mehr oder weniger Personen gibt.

passeggiandoEINEN SPAZIERGANG MIT „IHREM MAJESTÄT“ DEM WEIN BARBERA

„Wein ist Licht gebunden durch Wasser“, schrieb Galileo Galilei…

Die besten Weinreben wachsen auf den sonnigsten Hügeln, die sogenannten „Surì“, dank der Arbeit des Bauern sowohl in dem heißen Sommer als auch in dem kalten Winter. Um die Geheimnisse des typischen Weines des Monferrato Barbera d‘Asti docg aufzudecken, laden wir Ihnen an, einen angenehmen Tag mit uns zu verbringen und einen Spaziergang auf den Hügeln von Vinchio zu machen. Wir beginnen mit einer Besichtigung in den Weinbergen und in einem bekannten Weinbaubetrieb, mit neuer Einrichtung ausgestattet, um den gesamten Prozess der Weinherstellung kennenzulernen. Die Besichtigungstour endet mit einer Verkostung des typischen Weines des Gebiets Barbera d’Asti docg.

Mittagspause.

Außerdem schlagen wir Ihnen einen anderen entspannenden Spaziergang in dem Naturschutzgebiet Val Sarmassa vor, wo man nicht nur Weinbergen und Wälder finden kann, sondern auch Fossilien des Pliozäns.

Preis für 25 Personen: 19,00 Euro pro Person. Der Preis enthält: Besichtigung mit Reiseleiter für einen Tag, Eintrittskarte für den Weinbaubetrieb, Weinverkostung. Der Preis könnte sich für den Fall ändern, dass es mehr oder weniger Personen gibt.

ChalmysPALÄONTOLOGE FÜR EINEN TAG

Für diejenigen, die die bezaubernde Welt der Paläontologie kennenlernen wollen, schlagen wir Ihnen einen Sprung ins Meer Padano vor. Man wird die Fossilfunde des Pliozäns in dem Naturschutzgebiet Valle Andona, Valle Botto e Val Grande begutachten; dort können die Kinder eine simulierte Grabung machen. Schließlich Eintritt ins Museum in Valleandona.

Preis für 25 Personen: 5,00 Euro pro Person; Preis für 10 Personen: 12,00 Euro pro Person; Preis für 6 Personen: 19,00 Euro pro Person; Preis für 4 Personen: 29,00 Euro pro Person; Preis für 2 Personen / 1 Familie: 69,00 Euro.

Der Preis enthält: halbtägige Besichtigung mit Reiseleiter; Eintrittskarte für das Museum.

pasaggio animatoAUF ENTDECKUNGSREISE IN DER LANGA ASTIGIANA: UNBERÜHRTE NATUR UND ROBIOLA

Ein spezieller Reiseweg in der Natur, um die naturreinen Produkte der Tradition zu probieren.

Die Langa Astigiana kann den Besucher überraschen mit ihrer unberührten Natur. Hier werden Sie keine Weinberge und Felder finden, sondern Wälder und großräumige Plätze für die Viehweide. Diese Wege sind perfekt für diejenigen, die wandern mögen; sie folgen die alten Salzstraßen, die in der Vergangenheit von Wanderern genutzt wurden, um Salz, Öl und Sardellen von den Küsten Liguriens ins Piemont zu transportieren. Die Tour beginnt in Mombaldone, ein der schönsten historischen Dörfer Italiens. Mit einem Spaziergang werden die spektakulären „Calanchi“, die lokalen Badlands, und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Dorfes gezeigt. Danach werden Sie eine Käserei in Roccaverano besichtigen, in der die renommierte „Robiola di Roccaverano“ d.o.p. hergestellt wird. In dem Dorf, kleiner Hauptstadt des Gebiets Langa Astigiana, werden Sie den Turm und die Kirche aus dem 16. Jahrhundert besichtigen.

Mittagspause.

In der Nachmittag schlagen wir Ihnen einen ruhigen Spaziergang in der Natur vor, um einen bekannten landwirtschaftlichen Betrieb zu erreichen, wo Esel und Ziegen gezüchtet werden und die köstliche Robiola herstellt werden. Hier gibt es die Möglichkeit, die Tiere aus der Nähe zu betrachten und den Tag mit einem genussvollen Snack in den Wiesen des Bauernhofs zu beenden.

Preis für 25 Personen: 19,00 Euro pro Person. Der Preis enthält: Besichtigung mit Reiseleiter für einen Tag, Eintrittskarte für den Käserei, Käseverkostung. Der Preis könnte sich für den Fall ändern, dass es mehr oder weniger Personen gibt.

la canre di razza piemonteseDER WEIN UND DAS FLEISCH: DIE VORZÜGLICHE GASTRONOMIE DES PIEMONTS

„Die Kultur hängt von der Kochkunst ab“, schrieb Oscar Wilde…

Das Thema dieses Reisewegs ist die lokale vorzügliche Gastronomie und er findet in dem südlichen Teil des Gebiets von Asti statt, auf den Hügeln des Alto Monferrato. Wenn man in Monferrato reist, soll man das historische Zentrum von Nizza mit seinen mittelalterlichen Säulenhallen, kleinen Geschäften und schicken Cafés nicht vergessen. Außerdem zahlt sich ein Besuch das Museum „Museo del Gusto“ aus, das in dem Palast „Crova“, eine adlige Residenz aus dem 18. Jahrhundert, sich befindet. Hier kann man die lokalen Produkte und die wichtigsten Rezepte der piemontesischen Tradition kennenlernen. Danach fährt man nach Incisa Scapaccino; hier tritt man in einen landwirtschaftlichen Betrieb ein, wo Rinder und Schweine mit natürlichen Zuchtmethoden gezüchtet werden, um den Konsumenten die beste Qualität des Fleisches zu garantieren. Hier schlagen wir Ihnen eine Verkostung von einigen Fleischsorten des Betriebs vor und außerdem gibt es die Möglichkeit, etwas zu kaufen.

Mittagspause.

Danach fährt man nach Vinchio, ein Ort, wo guten lokalen Weinen hergestellt werden, wie z. B. Barbera d’Asti docg, um eine kurze Besichtigung in einem alten Weinberg zu machen und in einen bekannten Weinbaubetrieb eintreten. Schließlich Verkostung von den typischen wichtigsten Weinen.

Preis für 25 Personen: 29,00 Euro pro Person. Der Preis enthält: Besichtigung mit Reiseleiter für einen Tag, Eintrittskarte für den landwirtschaftlischen Betrieb, Fleischverkostung, Eintrittskarte für den Weinbaubetrieb, Weinverkostung. Der Preis könnte sich für den Fall ändern, dass es mehr oder weniger Personen gibt.

Cesare Pavese2DIE SPUREN VON CESARE PAVESE FOLGEN: DAS LEBEN, DIE WERKE, DER MYTHOS

HALBTAGS BESICHTIGUNGSTOUR:

Sie werden die bedeutungsvollsten Orte des Lebens von Cesare Pavese in dem Dorf Santo Stefano Belbo besichtigen, hier wurde der Schriftsteller geboren und sein letzter Roman „Junger Mond“, der 1950 veröffentlicht wurde, spielt. Die Besichtigungstour enthält die Stiftung Cesare Pavese und das Geburtshaus, wo Fotos, Bücher und Manuskripten sein Leben erzählen und wo das Zimmer, in dem er im September 1908 geboren wurde, sich befindet. Die Tour geht in den Bauernhof „Mora“ und in die Haus-Werkstatt von Nuto weiter, er war nicht nur ein geschickter Tischler und Bachtrompetenspieler, sondern auch der engste Freund von Cesare Pavese und die Schlüsselfigur seines letzten Romans.

Preis für 25 Personen: 5,00 Euro pro Person. Der Preis enthält: halbtägige Besichtigung mit Reiseleiter. Der Preis könnte sich für den Fall ändern, dass es mehr oder weniger Personen gibt. Zusätzlicher Preis für die Eintritte in den „Cesare Pavese Orte“: 40,00 Euro pro Gruppe.

BESICHTIGUNGSTOUR FÜR EINEN GANZEN TAG:

Wir schlagen Ihnen eine Besichtigungstour vor, in der sich die Erfahrungen von Cesare Pavese als Mensch und Intellektueller mit Zitaten und kurzen Vorlesungen erzählt werden.

Die Besichtigungstour beginnt vom Geburtshaus des Schriftstellers, das nicht weit vom Zentrum des Dorfes Santo Stefano Belbo liegt, wo Fotos, Bücher und Manuskripten das Leben von Cesare Pavese erzählen und wo das Zimmer, in dem er im September 1908 geboren wurde, sich befindet. Mit einem Spaziergang durch die Weinberge kommt man am Häuschen „Gaminella“ an, der berühmte Hügel in „Junger Mond“, der letzte Roman von Cesare Pavese, der in Santo Stefano Belbo spielt. Er stellt die Kindheit, mit Spielen und Träumen, den Mythos der Natur, die Not und die Tragödie des Krieges dar.

Mittagspause.

Die Tour geht in den Bauernhof „Mora“ und in die Haus-Werkstatt von Nuto weiter, er war nicht nur ein geschickter Tischler und Bachtrompetenspieler, sondern auch der engste Freund von Cesare Pavese und die Schlüsselfigur seines letzten Romans. Am Ende besichtigt man das Grab des Schriftstellers und die Stiftung „Cesare Pavese“, wo es ein kleines Museum gibt.

Preis für 25 Personen: 10,00 Euro pro Person. Der Preis enthält: Besichtigung mit Reiseleiter für einen Tag. Der Preis könnte sich für den Fall ändern, dass es mehr oder weniger Personen gibt. Zusätzlicher Preis für die Eintritte in den „Cesare Pavese Orte“: 40,00 Euro pro Gruppe.

cattedrali sottCESARE PAVESE UND DIE UNTERIRDISCHEN KATHEDRALEN

Ein ganzer Tag mit dem Schriftsteller Cesare Pavese, der am meisten die Langhe, Protagonisten in seinen Erzählungen, liebte. Die Hügel von Cesare Pavese sind die Hügel der großartigen Landschaften, der begehrten Trüffel und der weltberühmten Weine: wie der Sekt Asti Spumante, der in Canelli im 19. Jahrhundert zum ersten Mal hergestellt wurde.

Sie werden die bedeutungsvollsten Orte des Lebens von Cesare Pavese in dem Dorf Santo Stefano Belbo besichtigen, hier wurde der Schriftsteller geboren und sein letzter Roman „Junger Mond“, der 1950 veröffentlicht wurde, spielt. Die Besichtigungstour enthält die Stiftung Cesare Pavese und das Geburtshaus, wo Fotos, Bücher und Manuskripten sein Leben erzählen und wo das Zimmer, in dem er im September 1908 geboren wurde, sich befindet. Die Tour geht in den Bauernhof „Mora“ und in die Haus-Werkstatt von Nuto weiter, er war nicht nur ein geschickter Tischler und Bachtrompetenspieler, sondern auch der engste Freund von Cesare Pavese und die Schlüsselfigur seines letzten Romans.

Mittagspause.

Danach werden Sie nach Canelli fahren, Heimat des italienischen Sekts: hier, nach einem kurzen Spaziergang in dem historischen Zentrum, werden Sie eine der plakativsten „Unterirdischen Kathedralen“ entdecken, die bekannten historischen Weinkeller im Tuffstein gegraben und wo der hochwertige Sekt Asti Spumante verfeinert. Am Ende noch ein Prosit mit dem Sekt Asti Spumante und dem Moscato d’Asti.

Preis für 25 Personen: 29,00 Euro pro Person. Der Preis enthält: Besichtigung mit Reiseleiter für einen Tag, Eintrittskarte für die Unterirdischen Kathedralen und Weinverkostung. Der Preis könnte sich für den Fall ändern, dass es mehr oder weniger Personen gibt. Zusätzlicher Preis für die Eintritte in den „Cesare Pavese Orte“: 40,00 Euro pro Gruppe.

AlbaALBA, DIE HAUPTSTADT DER LANGHE

Man kann nicht behaupten, in den Langhe gewesen zu sein, ohne die unumstrittene Hauptstadt Alba gesehen zu haben. In ihrem historischen Zentrum wechseln sich die mittelalterlichen Türme und Schutztürme von den Säulenhallen der Herrensitze ab. Dies soll an die Familien erinnern, die zwischen dem 13. und dem 15. Jahrhundert der Stadt Ruhm und Macht gewährleisteten. Die Strecken der römischen Straßen des „Alba Pompeia“ zurückverfolgend, werden Sie die schicken Plätze und die majestätischen Kirchen entdecken, unter denen die Kathedrale, die San Lorenzo, Schutzherr der Stadt, gewidmet ist, abhebt. Ihr werdet den einladenden Gerüchen von Pralinen und Trüffel und den luxuriösen Schaufenstern der Boutiquen und Juwelieren nicht widerstehen können.

Preis für 25 Personen: 6,00 Euro pro Person. Der Preis enthält: halbtägige Besichtigung mit Reiseleiter. Der Preis könnte sich für den Fall ändern, dass es mehr oder weniger Personen gibt.

castelli langheTOUR MIT CHARME IN DEN LANGHE DES BAROLO… SCHLÖSSER UND GROßARTIGE WEINE

„Drei Nasen braucht man, um Barolo zu trinken…“, schrieb Cesare Pavese in seinem Werk „Der Genosse“.

Wir schlagen Ihnen eine Besichtigungstour mit panoramischen Wegen in den Langhe des Barolo vor, auf Entdeckungsreise durch bezaubernde Schlösser, um den hochwertigen Wein Barolo docg, auf der ganzen Welt als „der König der Weine und der Wein der Könige“ bekannt, kennenzulernen. Sie werden zuerst das mittelalterliche Schloss „Castello di Grinzane Cavour“, wo auch Camillo Benso Graf von Cavour lebte, besichtigen. In einigen Sälen gibt es heute ein interessantes Museum über die alten Berufe und Traditionen des Gebiets. In seiner regionalen Weinhandlung in den Weinkellern des Schlosses ist es möglich, Weine und andere typische Produkte des Gebiets kosten und kaufen, wie Trüffelcreme und Haselnusskuchen. Dann werden Sie in einem bekannten Weinbaubetrieb die Betriebsanlage der Weinherstellung und die plakativen Weinkeller besichtigen und Wein verkosten.

Mittagspause.

Am Nachmittag geht die Tour nach Barolo weiter, die Hauptstadt dieses Gebiets der Langhe, mit einem Spaziergang im Zentrum und einer Besichtigung in dem berühmten Schloss, das der Sommerwohnsitz der mächtigen Marquisen Falletti war. Heute befindet sich in dem Schloss das WIMU, d. h. das Weinmuseum. Sie werden noch eine kleine Pause in der regionalen Weinhandlung machen, wo 180 Etiketten des Barolo ausgestellt sind. Die Tour wird mit einem Spaziergang in dem Dorf La Morra enden, reich an Geschichte und Panorama. Von dem Aussichtspunkt können Sie ein wunderschön 360° Panorama über Langhe bewundern, von den Alpen bis Ligurien.

Preis für 25 Personen: 34,00 Euro pro Person. Der Preis enthält: Besichtigung mit Reiseleiter für einen Tag, Eintrittskarte für die Schlösser, Eintrittskarte für den Weinbaubetrieb, Weinverkostung. Der Preis könnte sich für den Fall ändern, dass es mehr oder weniger Personen gibt.

Langhe1TOUR MIT CHARME IN DEN LANGHE DES BARBARESCO

„Wein ist eines der am meisten zivilisierten Dinge in der Welt“, schrieb Ernest Hemingway…

Hier eine Tour über einen anderen wertvollen Rotwein: der Barbaresco. Mit seinem angenehmen Duft, der an Veilchen erinnert, und seinem intensiven Geschmack wird er Sie erobern. Mit einem ruhigen Spaziergang in dem Dorf, das denselben Name hat, erreichen Sie den berühmten Turm „Torre del Bricco“, der mit seinen 36 Metern Höhe das Symbol des Dorfes ist, und das barocke Pfarrhaus „San Giovanni Battista“.  In der  entweihten Kirche „San Donato“  befindet sich die regionale Weinhandlung des Barbaresco, in der Sie eine Verkostung machen können und unter mehr als 100 verschiedenen Etiketten dieses hochwertigen Weines aussuchen können. Wenige Kilometer weit von Barbaresco finden Sie Neive, eine unter den schönsten Dörfern Italiens. Hier eine Tour, um die Kapellen „San Rocco“ und „San Sebastiano“ aus dem 16. Jahrhundert, die barocke Bruderschaft „San Michele“ und die adligen Paläste zu entdecken. Die Tour wird in einem historischen Weinkeller beenden, um die Geheimnisse dieses so speziellen Weines aufzudecken.

Mittagspause.

In der Nachmittag werden Sie Alba mit seinen Türmen und Palästen aus dem Mittelalter, mit der wunderschönen Kathedralen und vielen Geschäften besichtigen.

Preis für 25 Personen: 29,00 Euro pro Person. Der Preis enthält: Besichtigung mit Reiseleiter für einen Tag, Eintrittskarte für den Weinkeller, Weinverkostung. Der Preis könnte sich für den Fall ändern, dass es mehr oder weniger Personen gibt.

fenoglioBEPPE FENOGLIO: ERZÄHLUNGEN ÜBER WIDERSTAND UND HÜGEL

Alba ist nicht nur die Stadt der Türme, der Weine und der Trüffel, sondern auch die Stadt der Erzählungen von Beppe Fenoglio, der über das Leben auf dem Land und die unglaublichen Abenteuer des Widerstandskämpfers Johnny schrieb. Während der Tour werden Sie den „Saal des Widerstandes“ in dem Rathaus besichtigen, wo die Tapferkeitsmedaille sich befindet, die die Stadt bekommen hat, weil die Widerstandskämpfer im Oktober 1944 sie befreiten. Danach werden Sie die alte Haus-Werkstatt der Familie Fenoglio sehen, heute Kulturzentrum, das ihm gewidmet ist, und das Gymnasium Giuseppe Govone mit der Kirche „San Domenico“, Meisterwerk der mittelalterlichen Architektur. Während der Besichtigungstour werden Zitate von den Werken von Fenoglio gelesen.

Preis für 25 Personen: 10,00 Euro pro Person. Der Preis enthält: halbtägige Besichtigung mit Reiseleiter, Eintrittskarte für das Kulturzentrum. Der Preis könnte sich für den Fall ändern, dass es mehr oder weniger Personen gibt.

Santo Stefano BelboDIE HOHE LANGA CUNEESE: HISTORISCHE DÖRFER UND EINZIGARTIGE PANORAMEN

Die Besichtigungstour beginnt von Santo Stefano Belbo, Geburtsort von Cesare Pavese und des Weines Moscato, man geht in Richtung Cortemilia weiter und man trifft Cossano Belbo, Heimat der typischen frischen Eiernudel Tajarin. Man erreicht die Dörfer Campetto und Castino, mit seinem schönen Schloss, und Cortemilia, das Herz des Tals Valle Bormida und weltberühmt für seine Haselnüsse. Die kleinen Viertel San Michele und San Pantaleo bezaubern wegen der kleinen Gassen, der Steinpaläste, der mittelalterlichen Kirchen und des Schutzturmes. Danach gibt es die Möglichkeit, einen historischen und bekannten landwirtschaftlichen Betrieb zu besichtigen, der die piemontesische Haselnüsse „Tonda gentile di Langa“ verarbeitet.

Mittagspause.

Außerdem kann man das romanische Pfarrhaus „Santa Maria“ nicht vergessen. Die Tour geht nach Perletto und nach Levice weiter, wo man eine Pfarrkirche und schönen engen Gassen mit Steinhäusern findet.  Schließlich geht man nach Bergolo und Prunetto, wo das „Museum des Maultiers“ in dem Schloss sich befindet.

Preis für 25 Personen) 19,00 Euro pro Person. Der Preis enthält: Besichtigung mit Reiseleiter für einen Tag, Eintrittskarte für den landwirtschaftlischen Betrieb, Eintrittskarte für das Museum. Der Preis könnte sich für den Fall ändern, dass es mehr oder weniger Personen gibt.

ALESSANDRIAAUF ENTDECKUNGSREISE DURCH ALESSANDRIA

Wir schlagen Ihnen eine Besichtigungstour in der Stadt Alessandria vor, die zwischen dem Fluss Tanaro und dem Fluss Orba, nicht weit von den Bergen Liguriens, liegt. In dem 12. Jahrhundert wurde die Stadt gegründet und mit dem Name des Papsts Alessandro III genannt wurde. Alessandria war ein wichtige Handelszentrum, zwischen dem Meer und der Ebene, noch heute können Sie seine künstlerischen Schönheiten entdecken: einige Paläste „Palazzo Ghilini“, „Palazzo Comunale“, „Palazzo Borsalino“ und „Palazzo Cuttica“, und wunderschöne Kirchen wie „Santa Maria di Castello“, die die ältesten der Stadt ist. Schließlich Eintritt in die „Stanze del Re Artù“, Räume, wo Sie hochwertigste Fresken aus dem Mittelalter bewundern werden, die dem König Artus gewidmet sind.

Preis für 25 Personen: 17,00 Euro pro Person. Der Preis enthält: halbtägige Besichtigung mit Reiseleiter, Eintrittskarte für die „Stanze del Re Artù“. Der Preis könnte sich für den Fall ändern, dass es mehr oder weniger Personen gibt.

SinagogaCASALE, DIE HAUPTSTADT VON MONFERRATO, UND SEINE SYNAGOGE

HALBTAGS BESICHTIGUNGSTOUR:

Casale, Stadt mit einer glorreichen Vergangenheit, war und bleibt noch heute unter vielen Aspekten die unumstrittene Hauptstadt von Monferrato. Die Besichtigungstour beginnt auf der Platz „Piazza Castello“, wo die Festung zuerst der Marquis des Monferrato und dann der Gonzaga liegt; Sie gehen mit dem Turm „Torre Civica“, dem Platz „Piazza Mazzini“, der Kirche „San Stefano“ und der berühmten Kathedrale „Sant‘ Evasio“, Schutzheilig der Stadt, den schicken barocken Palästen wie das Rathaus und der Palast „Palazzo Sannazzaro Natta“ weiter.

Preis für 25 Personen: 6,00 Euro pro Person. Der Preis enthält: halbtägige Besichtigung mit Reiseleiter. Der Preis könnte sich für den Fall ändern, dass es mehr oder weniger Personen gibt.

BESICHTIGUNGSTOUR FÜR EINEN GANZEN TAG:

Am Morgen Besichtigungstour in dem historischen Stadtzentrum.

Mittagspause.

Am Nachmittag bieten wir Ihnen die Besichtigung der berühmten hebräischen Synagoge, einzigartig in ihrem piemontesischen Rokoko Stil, und des Museums des Silbers, das wegen des Reichtums und der Vielfalt der Objekte, die es sammelt, ist ein der interessantesten in ganz Europa. Andernfalls gibt es die Möglichkeit, eine Besichtigungstour in dem Stadtmuseum und in dem Gipsfigurenkabinett „Leonardo Bistolfi“ zu machen, wo Sie Kunstwerken des berühmten Bildners des 19. Jahrhunderts finden werden. Während Ihrer Reise in Casale Monferrato sollen sie nicht vergessen, die lokalen Spezialitäten zu probieren und zu kaufen, wie die Weine Grignolino und Chiaretto oder die köstlichen Kekse „Krumiri Rossi“, die hier zum ersten Mal hergestellt wurden und die jetzt weltberühmt sind.

Preis für 25 Personen: 15,00 Euro pro Person. Der Preis enthält: Besichtigung mit Reiseleiter für einen Tag, Eintrittskarte für die Synagoge oder das Stadtmuseum. Der Preis könnte sich für den Fall ändern, dass es mehr oder weniger Personen gibt.

450px-Acqui_Terme_la_bollente_01[1]DIE STADT ACQUI TERME

Man beginnt mit einer Besichtigungstour in dem historischen Zentrum der Stadt Acqui Terme, berühmte Ortschaft schon in der römischen Zeit wegen seiner reichen Thermalquellen, die therapeutisch und reinigend sind. In der alten Stadt kann man noch heute Spuren der Architektur seiner römischen und mittelalterlichen Vergangenheit. Sie werden vom Schloss „Castello dei  Paleologi“ beginnen, das der Sitz des archäologischen Stadtmuseums ist, dann werden Sie die romanische Kathedrale besichtigen, wo hochwertige Kunstwerke sich befinden, wie die Triptychon „Madonna del Montserrat“, die in dem 15. Jahrhundert von Bermejo realisiert wurde. Danach gehen Sie weiter in dem alten Dorf Pisterna, in seinen Gassen finden Sie suggestive Häuser und Paläste des 16. Jahrhunderts und des Barocks, Restaurants, Kunstgalerien und Weinhandlungen. Sie werden dann den Platz „Piazza della Bollente“ erreichen, auf dem ein jodhaltiger und schwefliger Wasserbrunnen mit einer konstanten Temperatur von 75 Grad hervorquellt. Die Tour wird mit dem Eintritt in die regionale Weinhandlung „Acqui Terme e Vino” beenden, hier können Sie die wichtigsten Weine des Gebiets wie Dolcetto d’Aqui oder Brachetto d‘Aqui verkosten und kaufen. Sie werden noch genug Zeit haben, um durch die Geschäfte zu schlendern und die typischen Produkte zu entdecken, wir empfehlen Ihnen den Mehlbrei „Farinata“, den Käse „Bec“, die weiße Trüffel, das Filet „Filetto Baciato“ und die köstlichen Desserts wie Pralinen mit Rhum und Amaretti.

Preis für 25 Personen: 6,00 Euro pro Person. Der Preis enthält: halbtägige Besichtigung mit Reiseleiter. Der Preis könnte sich für den Fall ändern, dass es mehr oder weniger Personen gibt.

TorinoTURIN ZUM TRÄUMEN… DER BAROCKE STIL

Die Tour in dem historischen Zentrum von Turin beginnt auf der „Piazza Castello“. Das ist das neuralgische Zentrum der Stadt, welches von dem „Palazzo Madama“ dominiert wird, von dem man die barocke Fassade und die berühmten Stufen sehen kann, die von Juvarra im 18. Jahrhundert entworfen wurden. Sie gehen beim Eingang der Kirche von San Lorenzo weiter, die die erste Oper in Turin des „Guarini“ ist. Nach wenigen Schritten können Sie die Kapelle der heiligen Sindone bestaunen, die zwischen dem „Palazzo Reale“ und dem Dom liegt. Eine Pause in der „Piazzetta Reale”, in dem der „Palazzo Reale“ aufkommt, offizieller Wohnsitz der Savoyen bis zum Jahr 1865. Danach geht es mit dem Dom von San Giovanni weiter, welches das einzige religiöse Gebäude der Stadt ist, das aus der Renaissance kommt. Dort können Sie auch das antike römische Theater und die „Porta Palatina“ sehen. Wir laufen die Via Roma ab, in der sich uns die luxuriösen Geschäfte zeigen und Sie gehen in der „Piazza San Carlo”, der wahren „Wohnzimmer“ Turins, das von den berühmten Kirchen Santa Cristina und San Carlo, auch bekannt als die „Zwillinge“, dominiert wird. Man wird in den Platz „Piazza Carignano” die Tour enden, hier das gleichnamige Theater, den Palast „Palazzo Carignano” und einige historischen Cafés der Stadt wie z.B. das Restaurant „Il Cambio“ und das Cafè-Eisdiele „Pepino“.

Preis für 25 Personen: 6,00 Euro pro Person. Der Preis enthält: halbtägige Besichtigung mit Reiseleiter. Der Preis könnte sich für den Fall ändern, dass es mehr oder weniger Personen gibt.

IMG_0525BESICHTIGUNGSTOUR IN DEN RESIDENZEN DER FAMILIE SAVOYEN: GESCHICHTE UND KÖSTLICHKEITEN

Die Besichtigungstour beginnt mit der Residenz Venaria Reale, in der Carlo Emanuele II konzentrieren möchte, “…alles, was mit dem Vergnügen zu tun hat…”. Die Architektur der Residenz ist prächtig, man kann nämlich behaupten, dass sie eine der höchsten Beispiele des Barocks ist. Hier haben die wichtigsten Architekten der Epoche gearbeitet, wie Castellamonte, Garove, Juvarra und Alfieri. Der Diana-Saal, die Große Galerie, die Hubertuskapelle und die bezaubernden Gärten, mit Brunnen, Schwimmbäder, Rosengärten und Obstgärten, sind nämlich weltberühmt.

Andernfalls: Besichtigungstour in dem Schloss Stupinigi, das von Juvarra entworfen wurde. Es wurde als Jagdschlösschen von der Familien Savoyen genutzt und in den Sälen werden Sie wunderschöne Fresken über dieses Thema sehen.

Mittagspause.

Am Nachmittag wird die Tour mit der Kirche Superga auf dem gleichnamigen Hügel beenden. Sie wurde mit dem Entwurf von Juvarra aufgebaut und hier liegen die Gräber der Familie Savoyen, die wichtige künstlerische Werke sind. Sie sollen nicht vergessen, die monumentale Kuppel zu besichtigen, hier auf einem Aussichtspunkt werden Sie ein atemberaubendes Panorama bewundern: die Gebirgskette der Alpen und besonders den Monte Viso, den Rocciamelone, den Gran Paradiso und den Monte Rosa.

Andernfalls oder zusätzlich zu der Kirche Superga: Besichtigungstour in der Villa della Regina“. 1615 wurde die Villa von dem Prinzen Kardinal Maurizio di Savoia in Auftrag gegeben. Der Palast und die Gärten wurden später vergrößert und verschönert von seiner Frau Lodovica. Wichtige Künstler haben hier gearbeitet und noch heute die Bemalungen, die Einrichtungsgegenstände, die Grotten und die Wasserspiele verzaubert den Touristen.

Preis für 25 Personen: 10,00 Euro pro Person. Der Preis enthält: Besichtigung mit Reiseleiter für einen Tag. Der Preis könnte sich für den Fall ändern, dass es mehr oder weniger Personen gibt.

Auf Wunsch gibt es die Möglichkeit, ein Mittagessen mit typischen piemontesischen Gerichten im Restaurant genießen.

Auf Wunsch werden individuelle Reisen und Besichtigungstouren für Familien oder kleine Gruppen organisiert.

 

Für weitere Informationen und Reservierungen:  

info@welcomepiemonte.it 

+39 348 3938038 – +39 339 5315104